Projekte Sehenswuerdig Tatsachen Transport Jenissej "Stolby" wir ueber uns
 

Der Fluss Jenissej

Der Jenissej ist ein sehr alter Fluß. Ihn kannten sogar die alten Griechen, sie nannten ihn Plutos Strom. Der Jenissej ist eine der mächtigsten Wasseradern Sibiriens und der Erde. Dieser über 4000 km lange Fluß wird im Volksmund auch Vater genannt. Dieser Beiname ist Ausdruck der großen Verehrung, die diesem großen Strom mit seinen breiten Ufern entgegengebracht wird. Mutter Wolga scheint im Vergleich zu ihm nur die kleinere Schwester zu sein. Ihr Einzugsgebiet ist nur halb so groß wie das des Jenissej, der auch der wasserreichste Fluß der Erde ist. Der Jenissej entspringt in der fernen Tuwa, hoch in den Wolken, dort, wo sich 2 Nebenfluesse der Bij-Chem und der Ka-Chem zu einem reißenden silbrigen Band vereinen. Nachdem sich der Strom seinen Weg durch die Granit- und Marmormassive des Sajan-Gebirges gebahnt hat, ergießt er sich in die chakassischen Steppen. Vorbei an den Uferpromenaden von Abakan, der Hauptstadt des sonnigen Chakassiens, fließt der Strom weiter in Richtung Krasnojarsk.

Nicht weit von Krasnojarsk liegt das riesige Wasserkraftwerk Divnogorsk , dessen Kapazitaet 6 Mln Kilowatt in der Stunde betraegt. Zum 50. Oktoberrevolution ging das Kraftwerk in der industriellen Erschliessung Sibiriens 1967 ans Netz. Der Staudamm ist 1072 Meter breit. Ein Beschreiten der Staumauer selbst ist allerdingst nicht moeglich. Waehrend die Mauer an der Spitze 24 Meter breit ist, betraegt die Breite auf dem Flussbett 140 Meter. Divnogorsk ist das zweitgroesste Wasserkraftwerk Russlands und belegt beim realen Stromausstoss sogar Platz eins. Der entstandene Stausee zieht sich auf knapp 400 Kilometern bis Abakan hin. Fuehrungen im Inneren des Kraftwerkes sind heute nicht mehr moeglich. Oft steht ein Rentner, der das Kraftwerk mitgebaut hat, an der Aussichtsplattform und kann fuer ein kleines Entgeld in mehreren Sprachen alles ueber den Staudamm erzaehlen.

Home

Hosted by uCoz